Pflegeassistent*in

Als Pflegeassistentin bzw. Pflegeassistenten können innerhalb von stationären und ambulanten Senioren- und Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, besonderen Wohngruppen und Einrichtungen der Behindertenhilfe in der Versorgung, Betreuung und Pflege mitwirken und in Teilbereichen selbstständig arbeiten.

Sozialpädagogische*r Assistent*in (zweijährig mit MSA)

Als sozialpädagogische Assistentin bzw. sozialpädagogischer Assistent arbeiten Sie als zusätzliche Kraft neben anderen sozialpädagogischen Fachkräften in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Kindergärten, Horten, Heimen und Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen.

Sozialpädagogische*r Assistent*in (dreijährig mit ESA)

Als sozialpädagogische Assistentin bzw. sozialpädagogischer Assistent arbeiten Sie als zusätzliche Kraft neben anderen sozialpädagogischen Fachkräften in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Kindergärten, Horten, Heimen und Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen.

Erzieher*in

Als Erzieherin bzw. Erzieher verfügen Sie über umfassende sozialpädagogische Fachkompetenzen und sind zur Übernahme von selbstständigen Tätigkeiten und Leitungsaufgaben in sozialpädagogischen Einrichtungen befähigt.

Heilpädagogin / Heilpädagoge

Als Heilpädagogin bzw. Heilpädagoge unterstützen, bilden, erziehen, fördern und beraten Sie zum einen Kinder, Jugendliche und Erwachsene oftmals in beeinträchtigenden und behindernden Lebenssituationen. Zudem unterstützen und beraten sie Angehörige, Fachkräfte und Personen im Umfeld der Person.

Weiterbildungsmaßnahme Erzieher*in

In der Kinder- und Jugendhilfe ist in den vergangenen Jahren ein deutlich gesteigerter Bedarf an geeigneten Fachkräften vor allem in der Kindertagesbetreuung zu verzeichnen. Dieser Bedarf wird sich in den nächsten Jahren auch nicht durch den von der Bevölkerungsprognose induzierten Rückgang des Anteils von Kindern an der Gesamtbevölkerung reduzieren. Fachlich geboten und politisch gewollt sorgen im Bereich der Kindertagesbetreuung steigende Ausbauquoten sowie Qualitätsverbesserungen für einen weiterhin steigenden Personalbedarf.